Manfred Pentz wurde erneut zum CDU-Landtagskandidaten im Wahlkreis 52 gewählt

„Die Menschen in meinem Wahlkreis wissen: Ich bin nie weiter weg als ihr Telefon.“

Foto: Tobias Koch
Foto: Tobias Koch
Auf der Wahlkreisdelegiertenversammlung für den Landtagswahlkreis 52 (Darmstadt-Dieburg II) am 10. Dezember 2022 wählten die anwesenden 63 Delegierten den 42-jährigen Groß-Zimmerner Landtagsabgeordneten Manfred Pentz mit 93,6 % erneut zum Wahlkreisbewerber für die Landtagswahl im Herbst 2023. 

Der neu zugeschnittene Wahlkreis 52 umfasst die neun Städte und Gemeinden Babenhausen, Dieburg, Eppertshausen, Groß-Umstadt, Groß-Zimmern, Messel, Münster, Otzberg und Schaafheim des Landkreises Darmstadt-Dieburg.
 
Pentz vertritt seit dem 1. Oktober 2010 den Wahlkreis im Hessischen Landtag und konnte bei den beiden letzten Landtagswahlen 2013 und 2018 jeweils das Direktmandat erreichen. Seit 2014 ist er Generalsekretär der CDU Hessen und eine wichtige Stütze der Landespartei. „Manfred Pentz hat trotz seiner landesweiten Aufgaben immer den Blick auf seinen Wahlkreis gelegt und viel Positives für unseren Landkreis, gerade in finanzieller und infrastruktureller Hinsicht, erreicht“, lobt der CDU-Kreisvorsitzende Gottfried Milde.
 
In seiner Bewerbungsrede blickte Pentz sowohl auf die letzten vier Jahre der schwarz-grünen Landesregierung zurück, richtete aber auch den Fokus auf die kommenden Aufgaben und Herausforderungen. Er sparte zudem nicht an Kritik an der SPD-geführten Bundesregierung, deren Versäumnisse und Fehlentscheidungen massive Auswirkungen auf die Menschen in Hessen haben: „Weil die Bundesregierung nicht liefert, haben wir in Hessen gemeinsam mit unserem Ministerpräsidenten Boris Rhein gehandelt“, stellte der gelernte Versicherungsbetriebswirt fest. „Mit unserem Programm ‚Hessen steht zusammen‘ helfen wir zielgerichtet dort, wo es nötig ist: bei Mietern, Einkommensschwachen, Klein- und Kleinstunternehmern, sozialen Einrichtungen, Initiativen und Vereinen, Krankenhäusern und Stadtwerken.“
 
Die Menschen in seinem Wahlkreis seien ihm in den letzten zwölf Jahren sehr ans Herz gewachsen. „Es freut mich immer, wenn ich jemandem vor Ort direkt helfen oder einen Kontakt zu einer Person oder Stelle herstellen kann, die weiterhilft. Diese Arbeit möchte ich in den nächsten fünf Jahren gerne weiterführen und freue mich bereits heute auf einen modernen, engagierten Wahlkampf mit meinem großen Unterstützerteam“, so Pentz zum Abschluss seiner Rede.
 
Als Ersatzbewerberin wählten die Christdemokraten die 57-jährige selbstständige Tanzlehrerin Melanie Wehrle. „Ich werde Manfred Pentz mit aller Kraft im Landtagswahlkampf unterstützen und versuchen meine Ideen und Erfahrungen gerade als selbstständige Unternehmerin einzubringen“, so die Vorsitzende der CDU Dieburg.
 
„Wir freuen uns, den Wählerinnen und Wählern mit Manfred Pentz und Melanie Wehrle ein bekanntes, bürgernahes und hochkompetentes Personalangebot unterbereiten zu können. Unser Ziel ist der erneute Gewinn des Wahlkreises und eine weiterhin CDU-geführte Landesregierung unter Ministerpräsident Boris Rhein ab Januar 2024“, so Milde abschließend.
 

Nach oben